Einbrecher erbeuten in Kröftel Schmuck

KRÖFTEL - (red). Im Verlauf des vergangenen Donnerstags (26.06.2014) sind Unbekannte irgendwann zwischen 11 und 15 Uhr in ein Einfamilienhaus in Kröftel eingedrungen. Die Täter suchten im Haus nach Wertsachen und flüchteten mit Schmuckgegenständen im Wert von bisher unbekannter Höhe. Hinweise an die Polizei in Idstein unter Telefon 06126/ 93940.
Idsteiner Zeitung vom 28.06.2014



Marcel Becher hat diese Informationen weiter ergänzt und bittet um Ihre Mithilfe:

Liebe Kröftler, Dolle und Freunde,

wie es sich sicherlich bereits herumgesprochen hat, kam es am vergangenen Donnerstag WM-Spiel Deutschland-USA) zu einem Einbruch in Kröftel.
Der Einbruch fand ca. zwischen 12:00h und 15:00h in der Oberemser Str. statt.
Es liegen uns einige Informationen vor, die ich Euch nicht vorenthalten möchte in der Hoffnung, dass wir diesen asozialen Individuen das Leben etwas schwerer machen oder gar auf die Schliche kommen.

Der oder die Täter haben dabei nachweislich zwei Häuser besucht.
Im ersten Haus wurde trotz Anwesenheit der Eigentümer die Haustür geöffnet. Es wurden alle Zimmer durchsucht und Wertgegenstände wie Uhren, Schmuck und Bargeld entwendet. Die Eigentümer befanden sich in der Zwischenzeit im Garten und haben von dem Einbruch vorerst nichts bemerkt.

Im zweiten Haus scheint nach Angaben des Eigentümers, der Täter über eine geöffnete Balkontür ins Haus eingedrungen zu sein. Dabei hat der Eigentümer diese kurz vorher geöffnet und ist um das Haus herum gegangen um zur Haustür wieder rein zu gehen. Als er das Wohnzimmer betrat, stand dort der Einbrecher. Auf frischer Tat ertappt stammelte er anscheinend etwas vor sich hin und suchte sofort das Weite in Richtung Wiese/Tal. Die Polizei wurde umgehend informiert und patrouillierte in Kröftel.

Der Täter wurde wie folgt beschrieben:
Ca. 1,70m, dunkel gekleidet, arabischer oder osteuropäischer Abstammung im Alter zwischen 30 und 40 Jahren.
Er hatte eine Jägertasche umhängen und trug anscheinend Bildzeitungen zur Tarnung auf dem Arm.

Nun die Bitte an Alle:
Wer hat diesen Mann gesehen oder kann sich an auffällige Fahrzeuge erinnern die zur Tatzeit in und um Kröftel geparkt waren. Da er Bildzeitungen zur Tarnung trug, liegt die Vermutung nahe, dass er sich evtl. als Zeitungsverkäufer ausgegeben hat und ggf. an Haustüren geklingelt hat um die Lage zu sondieren. Vielleicht gibt es Überwachungsaufnahmen oder andere Informationen die wir an die Polizei weitergeben können.

Kernaussage dieser Mail:
Die Täter öffnen Türen obwohl die Eigentümer offensichtlich zu Hause sind.
Sie gehen durch geöffnete Balkontüren, in einem Moment der Unachtsamkeit.
Daher die Bitte an Alle, in Zukunft nicht leichtsinnig die Türen aufstehen zu lassen und ggf. die Haustüren einfach abzuschließen wenn man sich nicht im Haus befindet.
Ich denke dies ist der Beweis, dass die guten alten Zeiten vorbei sind, in denen man tags- und nachtsüber die Türen hat aufstehen lassen.

Weiterhin glaube ich fest daran, wenn wir alle die Augen ein wenig offen halten und ggf. bei Auffälligkeiten unsere Nachbarn oder Freund informieren, so können wir dieses Einbruchsrisko minimieren.
Ich für meinen Teil habe es mir angewöhnt, das Nummernschild von Fremdfahrzeugen zu notieren oder mal eben schnell ein Foto mit dem Smartphone zu machen. Vielleicht führt ja mal so eine Notiz zur Ergreifung eines Täters.

Ich hoffe Ihr könnt von diesen Informationen profitieren. Falls Ihr etwas wahrgenommen habt oder Hinweise habt, dann meldet Euch bitte bei mir oder direkt bei der Polizei.

Vielleicht gibt es ja Mal in Zukunft ein gemeinsames Video-Überwachungsnetzwerk, welches Straßen überwacht und Daten zur Ergreifung der Täter liefern kann…
Mit freundlichsten Grüßen
Marcel Becher
1. Vorsitzender

<<Zurück>>