KRÖFTEL
GEMEINSAM HEIMAT GESTALTEN

DOLLES DORF 2015

Am 13. Februar 2014, gegen 19:50, einem Donnerstagabend, geht ein Raunen durch KRÖFTEL. KRÖFTEL ist bei der hr3 "hessenschau" als das "Dolle Dorf der Woche" gezogen worden. Von einem Augenblick zum anderen steht der gesamte Ort Kopf. Noch am gleichen Abend rückt ein Team des hr Fernsehens an und bespricht mit den Einwohnern die Sehenswürdigkeiten unseres liebenswerten Ortes und erarbeiten gemeinsam ein Konzept für den Start der Aufnahmen am nächsten Tag.

Was ist das "DOLLE DORF"?

Dolles Dorf ist ein seit 2003 jährlich im Frühsommer stattfindender Wettbewerb im hr-fernsehen, in dem hessische Dörfer unter 2000 Einwohner gegeneinander antreten. 

Quelle: WIKIPEDIA

Am nächsten Morgen beginnen die Filmaufnahmen in der gerade neu restaurierten Kirche. Die Taunus Ritzelritter rund um Reinhold Eichhorn treten am Feldberg in die Pedale, Klaus Ott zeigt seine Herford Rinder, Die Dolle malen und singen ihr Dolle Lied, Petra Henke erklärt wie Therapien mit Tieren kranken Kindern helfen, Jochen Kowalt sorgt mit seinem Ausleger für einen schönen Blick von oben. Abgeschlossen werden die Dreharbeiten am Dorfbrunnen an dem alle Einwohner noch einmal zusammenkommen um unser "Dolles Dorf Kröftel" zu zelebrieren. 

Nachfolgend Bilder der Vorbereitungen und des Drehtages in KRÖFTEL.

  • dolles_dorf15_1038
  • dolles_dorf16_1038
  • dolles_dorf17_1038
  • dolles_dorf18_1038
  • dolles_dorf19_1038
  • dolles_dorf1_1038
  • dolles_dorf10_1038
  • dolles_dorf12_1038
  • dolles_dorf13_1038
  • dolles_dorf20_1038
  • dolles_dorf22_1038
  • dolles_dorf23_1038
  • dolles_dorf24_1038
  • dolles_dorf3_1038
  • dolles_dorf30_1038

Am darauffolgenden Samstag den 15. Februar 2014 traf man sich um, in der hr3 "hessenschau", das Ergebnis der Dreharbeiten vom Vortag unter dem Titel "KRÖFTEL Dolles Dorf" anzusehen.

  • dolles_dorf29_1038
  • dolles_dorf27_1038
  • dolles_dorf25_1038

Bilder aus dem Vereinsheim des Heimatvereins vom 15. Februar 2014.

hr3 hessenschau vom 15. Februar 2014

KRÖFTEL WIRD "DOLLES DORF DER WOCHE"

KRÖFTEL:

Barbara Koehler-Schallwigs Befürchtung, dass der Weltuntergang bevorstehe, war wohl mehr auf die winterliche Wetterlage am späten Donnerstag zurückzuführen. Dennoch schlug die Nachricht ein wie eine Bombe: Ihr Heimatdorf KRÖFTEL wurde vom Hessischen Rundfunk (hr) als Dolles Dorf der Woche ausgelost. Ich hab gedacht, ich hör nicht richtig, sagt die Ortsvorsteherin des Idsteiner Ortsteils. Am Samstag soll der hr-Beitrag über das 1226 erstmals erwähnte Dorf in der Hessenschau (19.30 Uhr) gesendet werden.

Nachdem KRÖFTEL aus dem Lostopf gefischt wurde, stand bei Barbara Koehler-Schallwig das Telefon nicht mehr still. Ich hatte halb KRÖFTEL an der Strippe, und auch aus dem Umland kamen zahlreiche Anrufe. Dann musste am Donnerstagabend alles schnell gehen, denn der hr hatte sich zu Dreharbeiten angekündigt. Spontan trafen sich einige KRÖFTLER im alten Spritzenhaus und empfingen dort das Fernsehteam. Was den Ort mit seinen rund 450 Bewohnern so besonders mache, wurde gefragt. Wir haben hier einen guten Zusammenhalt in der Bevölkerung, sagt die Ortsvorsteherin. Ein harmonisches Miteinander von Jung und Alt herrsche im Dorf. Aufgrund der Altersstruktur habe man allerdings leider nicht mehr so viele Vereine wie noch vor einigen Jahren. Dafür sorge aber der Verein Die Dollen dafür, dass Feste wie die Kerb oder Fasching erhalten blieben.

Besonders sei an KRÖFTEL auch die frisch restaurierte Kirche mit ihrer alten Voigt-Orgel. Von diesen Orgeln sind in Deutschland nur noch wenige erhalten, merkt Koehler-Schallwig an. Aber auch die Kirche selbst sei nach der Restaurierung ein echter Hingucker. Der Restaurator habe darin als eine Art Signatur eine kleine Maus an eine Wand gemalt. Die findet man aber nur nach genauer Suche, erklärt Koehler-Schallwig.

Kuriose Erfindung: Besonders kurios ist in Kröftel die Erfindung von Reinhold Eichhorn. Er hat zwar nicht das Rad neu erfunden, dafür aber ein Fahrrad komplett aus Holz konstruiert. Damit hat er auch schon ohne Gangschaltung den zwar nur zwölf Kilometer entfernten, aber dafür 879 Meter hohen Feldberg erklommen. Allerdings ist Reinhold Eichhorn auf dieser Route gut trainiert, fährt er doch mit seinen vier Mitradlern ein bis zwei Mal in der Woche auf den höchsten Berg im Taunus. Dort haben die Radler sogar einen eigenen Stammtisch etabliert. Grund genug, die rasanten Radsportler mit der hr-Kamera bei einer Serpentinenabfahrt zu begleiten.

Diese Abfahrt ging auch vorbei an dem Therapiehof von Petra Henke. In ihrem Stall beherbergt sie Islandpferde, die Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen nach traumatischen Erlebnissen ins Leben zurückhelfen sollen. Unterstützt wird der Therapiehof vom Verein Freudenschimmer der mit Spendeneinnahmen Patienten aus ganz Deutschland eine Therapie bei Petra Henke ermöglichen will.

Der Ort hat schon einiges zu bieten, kommentiert Barbara Koehler-Schallwig die Pläne des Fernsehteams. Besonders aufmotzen wollen die KRÖFTLER ihren Ort für die Entscheidung zum Dollen Dorf des Jahres aber nicht. Unser Dorf ist auch so schon sehr schön, da muss man nicht viel machen, sagt die Ortsvorsteherin. Auch über die Wahl mache sie sich jetzt noch keine Gedanken. Wir sind aber gerne bereit, zu gewinnen.

Quelle: Idsteiner Zeitung 15. Februar 2014

Ab dem 30. April 2015 bis zum 07. Mai 2015 konnte für KRÖFTEL abgestimmt und gequizt werden. Am 07. Mai 2015 herrschte Riesenfreude nach Bekanntgabe der Ergebnisse zur Vorrunde zum Wettbewerb "Dolles Dorf 2015". Kröftel hat mit unglaublichen 65,9 % die Vorrunde für sich entscheiden können und tritt nun am 31. Mai 2015 die Fahrt zum Hessentag ins nordhessische Hofgeismar an. 

  • dollesdorf20154_1038
  • dollesdorfergebnis_1038
  • dollesdorf20153_1038

Bilder aus dem Vereinsheim des Heimatvereins vom 07. Mai 2015.

hr3 hessenschau - Vorstellung der Kandidaten die für Kröftel antreten werden

Mit über 150 Unterstützern und lauter Musik stürmte das KRÖFTLER Team den Hessentag in Hofgeismar, am 31. Mai 2015, um den Onkel Otto für "Das Dolle Dorf 2015" zu gewinnen. Das Warm Up wurde durch Thomas Ranft geleitet, durch die Show führte der hr- Moderator Jens Kölker. Als Schiedsrichter fungierte der ehemalige Bundesliga Referee Lutz Wagner. In verschiedenen Wissens- und Geschicklichkeitsspielen, unter anderem Hessenquiz, Klimmzüge, Boulen, Fischerstechen, Wissensquiz und Kugel ballancieren. mussten sich die vier Teams aus KRÖFTEL, Istergiesel, Bellersheim und Vasbeck beweisen. 

Ministerpräsident Volker Bouffier überreichte dem Siegerteam aus Bellersheim den "Goldenen Onkel Otto" und sagte: "Alle vier Teams waren tolle Botschafter für ihre Dörfer, aber Bellersheim, was ihr geschafft habt: Respekt." Eines sei für ihn vor allem deutlich geworden: "Unsere Dörfer sind eine tolle Gemeinschaft." 

  • paratouchpscrollp465303a4ac1496d021
  • paratouchpscrollp465303a4ac1496d022
  • paratouchpscrollp465303a4ac1496d0210
  • paratouchpscrollp465303a4ac1496d0212
  • paratouchpscrollp465303a4ac1496d0213
  • paratouchpscrollp465303a4ac1496d024
  • paratouchpscrollp465303a4ac1496d0217
  • paratouchpscrollp465303a4ac1496d026
  • paratouchpscrollp465303a4ac1496d025
  • paratouchpscrollp465303a4ac1496d0215
  • paratouchpscrollp465303a4ac1496d0211
  • paratouchpscrollp465303a4ac1496d0214
  • paratouchpscrollp465303a4ac1496d0218
  • paratouchpscrollp465303a4ac1496d0220
  • paratouchpscrollp465303a4ac1496d0216

Bilder 31. Mai 2015 - Hessentag Hofgeismar - "DAS DOLLE DORF 2015"

hr3 hessenschau - "DAS DOLLE DORF 2015"


Fotos: Heide Renate Mauß, Hans Kirchvogel, Isabella Eichhorn, Jürgen Bietendorf und Hans-Peter Wennhold

"DAS WAR EINE PUNKTLANDUNG"

DOLLES DORF Idsteiner Stadtteil KRÖFTEL ist mit dem zweiten Platz beim HR-Wettbewerb zufrieden. Sind wir nicht alle ein bisschen Onkel Otto? Beim Helferfest Dolles Dorf ist das silberne Maskottchen für den zweiten Platz allgegenwärtig.

KRÖFTEL:

Alle sind so erleichtert, dass wir nicht gewonnen haben, betont KRÖFTEL´s Ortsvorsteherin Barbara Koehler-Schallwig. Bei der Dankesfeier für alle Aktiven, Organisatoren, Spender und Unterstützer der Teilnahme des Ortes am Wettbewerb Dolles Dorf des Hessischen Rundfunks zeigt sie sich mit dem Silbernen Otto für den zweiten Platz höchst zufrieden. Das war eine Punktlandung, findet auch Joachim Klingenberg. Als Sieger hätten wir noch eine HR 4-Party ausrichten müssen und wir haben gehört, dass man in Walsdorf dabei vor zwei Jahren 11 000 Euro Minus gemacht hat, fügt der Teilnehmer des Fischerstechens hinzu. Diesen Gewinn gönnt er deshalb der Mannschaft aus dem mittelhessischen Bellersheim. Zumal diese im Finalkampf des Fischerstechens kein Fairplay bewiesen hätten, als sie mit ihrem Paddel gegen das von ihm gesteuerte Surfbrett geschlagen hätten. Erst in der Zeitlupe der Fernsehaufnahme sei klar geworden, dass aus diesem Grund Lanzenträgerin Melanie Althoff ins Wanken gekommen sei. In insgesamt fünf Disziplinen haben sich die KRÖFTLER Ende Mai beim Hessentag in Hofgeismar mit ihren drei Gegnern gemessen. Darunter auch bei einem Wissensquiz. Ich habe jeden Abend im Hessen Lexikon gelesen und mir eine Hessen-Statistik runtergeladen, aber letzten Endes kam keine Frage dran, über die ich etwas gelesen hatte, berichtet Andreas Reinhardt. 

Die Teilnahme an der Veranstaltung und die Vorbereitung darauf sei ein tolles Erlebnis gewesen. Kein anderer Ort stellt so was auf die Beine, fügt er nicht ohne Stolz hinzu. Immerhin sind von der knapp 500 Einwohner zählenden Dorfgemeinschaft fast 150 Personen in drei Bussen und einigen Autos zum Hessentag angereist. Dorf feiert sich selbst Dort haben wir uns dann selbst einen Empfang bereitet und sind mit Trompeten und Trommeln eingelaufen, berichtet Joachim Klingenberg, der auf seinem Smartphone eine Videoaufnahme davon präsentiert. Wie alle anderen aktiven Mannschaftsmitglieder erhält er bei der Dankesfeier eine Tasse mit dem von David Brinkmann gestalteten Logo, das auch die Wettkampf-T-Shirts geziert hat. In der Tasse findet sich auch ein Betrag, den die Ortsvorsteherin bei Spendern gesammelt hat, damit die Teammitglieder ihre Fahrt zum Hessentag nicht selbst bezahlen müssen. Bei einem kalten Büfett schaut man sich im Alten Spritzenhaus des Ortes anschließend noch einmal den Sendungsmitschnitt des Hessischen Rundfunks an. Wir haben eine gute Gemeinschaft in KRÖFTEL, aber das hat uns noch ein Stück mehr zusammen gebracht, resümiert Barbara Koehler-Schallwig. Gemeinsam werde man nun auch zu den Konkurrenten nach Bellersheim fahren und dort auf der HR 4-Party noch einmal den zweiten Platz feiern.

Ortsvorsteherin Barbara Koehler-Schallwig dankt allen Aktiven, Organisatoren, Spendern und Unterstützern.

Zum KRÖFTLER Team haben gehört: Melanie Althoff, Claudia Lauer, Mirko Glaub, Joachim Klingenberg und Andreas Reinhardt sowie als Ersatzleute Nina Glaub und Volkmar Löber.

Die Organisation der Teilnahme haben übernommen: Georg Striedter, Sonja Kilb, Richard und Florian Ehnes, Frank Schütz, Joachim Klingenberg und David Brinkmann.

Quelle: Idsteiner Zeitung 01. Juli 2015

Alles über KRÖFTEL auf einen Blick.

DAS.WIR in KRÖFTEL

Geschichte über KRÖFTEL gibt es hier zu entdecken.

Auch die Römer haben ihre Spuren in und um KRÖFTEL herum hinterlassen.

Bilder über und um KRÖFTEL kannst du hier entdecken.

2015 durfte KRÖFTEL an der Aktion „DOLLES DORF“ teilnehmen.

KRÖFTEL ist kein verschlafenes Nest, sondern kreativ und vielseitig.